Prozesse

Abrechnungen und Rechnungsstellung

In der Rech­nungs­ver­wal­tung erstel­len Sie die Abrech­nung über trans­por­tier­te Güter gemäss der im Auf­trag defi­nier­ten Lei­stung. Die Lei­stungs­ar­ti­kel in den Teil­ru­bri­ken Ver­sand­ein­hei­ten, Schütt­gü­ter, Lade­mit­tel und Dienst­lei­stun­gen kön­nen fle­xi­bel und ein­fach erstellt wer­den. Jedem Arti­kel wird der Stan­dard­preis hin­ter­legt. Für jeden Kun­den und des­sen spe­zi­fi­schen Stel­len (z.B. Filia­len oder Bau­stel­len) kön­nen ange­pass­te Tari­fe oder Rabat­te fest­ge­legt wer­den. Die Abrech­nung von Trans­port­lei­stun­gen nach Auf­wand (std. und km) wer­den die Wer­te bereits durch das System berech­net und vor­ge­schla­gen, selbst­ver­städn­lich kön­nen die­se Wer­te nach­be­ar­bei­tet werden.

Die Dar­stel­lung der Rech­nung lässt sich in ver­schie­de­nen Detaili­sie­rungstu­fen defi­nie­ren. Zusam­men mit der Rech­nung wird ein QR-Ein­zah­lungs­schein aus­ge­ge­ben. Die Rech­nun­gen kön­nen aus­ge­druckt oder direkt per Mail aus X4fleet ver­sandt wer­den. Sobald die Rech­nung def­in­tiv abge­schlos­sen ist, wer­den die gebuch­ten Lei­stun­gen sal­diert und an die Buch­hal­tungs­soft­ware übermittelt

Auftragspositionen bearbeiten

Der Dis­po­nent hat jeder­zeit die vol­le Über­sicht über den jewei­li­gen Stand­ort der Fahr­zeu­ge und deren Sta­tus. Sind im Rah­men von Logi­stik 4.0 Pro­jek­ten Sen­so­ren an X4fleet ange­schlos­sen, kann deren Zustand direkt auf dem Moni­to­ring Bild­schirm ange­zeigt wer­den.
Er kann mit ein­zel­nen kom­mu­ni­zie­ren oder eine Mel­dung an Alle sen­den. Dies kann er mit Text- oder Sprach­nach­rich­ten machen.

Die abzu­rech­nen­den Auf­trä­ge wer­den feste­ge­legt und im Modul Abrech­nung wei­ter bear­bei­tet. Es kön­nen bestehen­de Lei­stun­gen nach­be­ar­bei­tet oder neue Lei­stun­gen hin­zu­ge­fügt werden. 

Rabat­te kön­nen pro Lei­stungs­ele­ment oder über alle Ele­men­te hin­weg ver­ge­ben werden.

Rechnungen gestalten

Der Dis­po­nent hat jeder­zeit die vol­le Über­sicht über den jewei­li­gen Stand­ort der Fahr­zeu­ge und deren Sta­tus. Sind im Rah­men von Logi­stik 4.0 Pro­jek­ten Sen­so­ren an X4fleet ange­schlos­sen, kann deren Zustand direkt auf dem Moni­to­ring Bild­schirm ange­zeigt wer­den.
Er kann mit ein­zel­nen kom­mu­ni­zie­ren oder eine Mel­dung an Alle sen­den. Dies kann er mit Text- oder Sprach­nach­rich­ten machen.

Der Gestal­tung der Rech­nun­gen sind fast kei­ne Gren­zen gesetzt. Sie haben die Wahl eine stan­dar­di­sier­te Vor­la­ge zu ver­wen­den, oder aber sie gestal­ten eine eige­ne Rech­nung nach ihren Wünschen.

Dabe kön­nen Sprach- und Wäh­rungs­va­ri­an­ten berück­sich­tigt werden.

Schnittstelle zur Buchhaltung

Der Dis­po­nent hat jeder­zeit die vol­le Über­sicht über den jewei­li­gen Stand­ort der Fahr­zeu­ge und deren Sta­tus. Sind im Rah­men von Logi­stik 4.0 Pro­jek­ten Sen­so­ren an X4fleet ange­schlos­sen, kann deren Zustand direkt auf dem Moni­to­ring Bild­schirm ange­zeigt wer­den.
Er kann mit ein­zel­nen kom­mu­ni­zie­ren oder eine Mel­dung an Alle sen­den. Dies kann er mit Text- oder Sprach­nach­rich­ten machen.

Im X4fleet endet der Rech­nungs­stel­lungs­pro­zess nach dem Erstel­len und Ver­sand der Rech­nung. Die rele­van­ten Lei­stun­gen wer­den über eine stan­dar­di­sier­te Schnitt­stel­le (Web­ser­vice) den nach­ge­la­ger­ten Buch­hal­tungs­sy­stem über­mit­telt. Je nach Bedarf kann das Buch­hal­tungs­sy­stem über die glei­che Schnitt­stel­le auch Daten ans X4fleet über­mit­teln, z.B. bei säu­mi­gen Zah­lern, was wie­der­um im X4lfeet einen ent­spre­chen­den Pro­zess aus­lö­sen kann.